Skip to main content

Fruchtfliegen – Tipps und Informationen

Was sind Fruchtfliegen

Was sind Fruchtfliegen

Die Fruchtfliege (Drosophila Melanogaster) gehört zur Gruppe der Taufliegen (Drosophilidae). In dieser Gruppe sind bis zu weitere 3ooo Arten zu finden, die Fruchtfliege hat ein zentrales Nervensystem. Es gibt Wildarten, die in der freien Natur leben und Nachfolger, die fast schon als Haus-Fruchtfliege bezeichnet werden kann, weil sie überwiegend in den Wohnungen lebt. 1830 war Johann Wilhelm Meigen einer derjenigen, die über die Fruchtfliege, die in großer Anzahl zur Plage werden kann, berichtet. Im Durchschnitt sind die Fruchtfliegen bis zu 2,5 mm lang, Die Temperatur der Umgebung hat Einfluss auf die Entwicklung und Vermehrung der Fruchtfliege, hat die Fruchtfliege in die Wohnungen und Häuser Einzug gehalten und bleibt unentdeckt, kann sie sich ungehindert vermehren. Temperaturen um die 25 Grad sind für das Schlüpfen der Larven inForm von Maden ideal, danach beginnt bereits die Suche nach Futter. Einen Tag später wird das zweite Larvenstadium erreicht, es gibt insgesamt drei dieser Larvenstadien. Dann folgt das Puppenstadium, dass vier Tage dauert und nach neun Tagen ist der Larven und Verpuppungsprozesse abgeschlossen. Die Fruchtfliege ist flugfähig und kann sich von den Bakterien auf dem Obst ernähren, aus diesem Grund überreifes Obst mit leicht faulenden Stellen, dass offen auf dem Tisch steht, sehr beliebt. Nach dem Erreichen der Flugfähigkeit ist die Bekämpfung der Fruchtfliege in der Wohnung etwas schwieriger als im Larvenstadium.

Woher kommen Fruchtfliegen?

Den Ursprung hat die Fruchtfliege als subtropische Art direkt in den Tropen, dort ist das Nahrungsangebot besonders groß. Mit weltweiten Obstlieferungen kommt die Fruchtfliege nach Deutschland und mit dem Einkauf von Obst gelangt sie später ins Haus oder in die Wohnung, denn die Fruchtfliege bevorzugt Obst als Nahrung und zum Ablegen der Eier, aus denen sich nach und nach weiterer Nachwuchs entwickelt. Wer feuchte Laubwälder in der Nähe hat und bei geöffnetem Fenstern in der Küche hantiert, lockt die Fruchtfliege durch den Geruch von Essig oder reifem Obst ebenfalls schnell an. Der Aufenthalt in den Häusern schafft die ideale Voraussetzung für die Überwinterung. Die Weibchen legen Larven auf dem Obst ab, die nur schwer zu erkennen sind und oft sogar ohne die notwendige Kontrolle unbewusst mitgegessen werden. Offene Getränkeflaschen oder Becher locken an sommerlichen Tagen auf dem Balkon oder im Garten die Fruchtfliege an, der Geschirrspüler mit der Fülle an süßen Nahrungsresten ist ein willkommener Platz für die Nahrungsaufnahme von Fruchtfliegen.

Welche Jahreszeit ist für die Fruchtfliege angenehm?

Welche Jahreszeit ist für die Fruchtfliege angenehm

Welche Jahreszeit ist für die Fruchtfliege angenehm

Wenn der passende Platz zum Ausbrüten der Eier gefunden worden ist, wird der Herbst zur idealen Jahreszeit, um sich zu vermehren. Die Population steigt dann sehr rasch an, weil die Temperaturen mit bis zu 25 Grad so angenehm sind und die Vielfalt an Früchten im Herbst besonders groß ist. Mit dem bunten Teller als passenden Ernährung und einem wohligen Herbst Klima ohne belastende Sommerhitze steht der rasanten Vermehrung nichts mehr im Wege. Die Vermehrung der Fruchtfliegen wird später mit dem ersten Einbruch der Kälte in der Natur abgebremst, in den Wohnungen finden die Fruchtfliegen zu jeder Jahreszeit das angenehme Herbst Klima und immer Nahrung, wenn die Früchte offen auf dem Tisch stehen. Ohne präventive Maßnahmen wie das Lagern der Früchte im Obst Fach des Kühlschranks, bleiben die Fruchtfliegen oder kommen immer wieder.

Wie Fruchtfliegen loswerden?

Fruchtfliegen können besonders in einer großen Anzahl zur Plage werden, jede einzelne Fruchtfliege kann bis zu 400 Eier, die auf dem Obst abgelegt werden. Aus den Eiern werden Laven, die sich verpuppen und zu fliegenden Fruchtinsekten werden, die am Obst nagen. Wer nicht vom Vegetarier zum Fleischesser werden möchte, weil die Eier direkt in den Mulden des Obstes abgelegt werden, stellt das das Obst nicht offen hin, sondern ins Obst Fach des Kühlschranks. Dort kommen die Fruchtfliegen nicht hin und es liegt nicht ständig der Geruch von Obst in der Luft, der die Fruchtliegen anlockt. Mit präventiven Maßnahme wird das Anlocken der Fruchtfliege von Anfang an vermieden. Falls die Fruchtfliegen das Obst bereits im Supermarkt befallen haben, ist es zu spät zum Vorbeugen. Mit sechs verschiedenen Tipps wird man die Fruchtfliege schnell wieder los. Der Nistplatz sollte sehr schnell entfernt werden, also zum Beispiel die betroffene Obstschale aus dem Supermarkt komplett aus der

Wie Fruchtfliegen loswerden

Wie Fruchtfliegen loswerden

Wohnung entfernen und notfalls im Supermarkt reklamieren. Dann wird die Wohnung mit dem Staubsauger durchgesaugt, um mehr Sauberkeit herzustellen. Mit Klebebändern, die in der Wohnung aufgehängt werden, lassen sich Fruchtfliegen anlocken und einfangen. Der Einsatz von Desinfektionsmittel ist aggressiv und nimmt den Fruchtfliegen jede Existenzgrundlage, Streichhölzer, die umgedreht in die Blumenerde gesteckt werden, setzen einige Leute ein, um Fruchtfliegeneier in der Blumenerde zu vermeiden. Zum Schluss kommt noch die Fruchtfliegenfalle Marke Eigenbau, Obstessig und Spülmittel werden mit Zucker gemischt, eine Folie wird über die Schale gezogen und mit kleinen Löchern gespickt, nun fliegen die Fruchtfliegen hinein, weil sie vom süßen Duft angezogen werden, kommen aber nicht mehr hinaus. Ökologisch sinnvoller sind ist das Aufhängen von Anti-Insektennetzen vor die Fenster, als umweltschonende Methode werden die Fensternetze eingesetzt, denn sie verhindern das nachträgliche Einsetzen von chemischen Mitteln.

Unterschied zwischen Trauermücke

Fruchtfliegen und Trauermücken sind sich zum Verwechseln ähnlich, man erkennt Fruchtfliegen an der Vorliebe für Früchte. Deshalb heißen sie auch Fruchtfliege, die Trauermücken halten sich überwiegend in feuchter Blumenerde auf. Am Aufenthaltsort ist also auf den ersten Blick erkennbar, ob es sich um eine Fruchtfliege oder um eine Trauermücke handelt. Mit einem Test kann noch genauer festgestellt werden, ob sich um Trauermücke oder Fruchtfliegen einen Platz in der Wohnung gesucht haben: Es wird eine Schale mit einem Mix aus Spülmittel und Obstessig aufgestellt, falls sich in dem Gefäß nach ein bis zwei Stunden keine Fruchtfliege befindet, sind es Trauermücken, die sich vom Obstessig nicht anlocken lassen.

Fazit – Fruchtfliege

Wie bei allen Bekämpfungen von unerwünschten Insekten in der Wohnung kann im Bereich der Prävention so viel getan werden, dass die Fruchtfliege draußen bleibt. Fliegengitter vor den Fenstern verhindern das Eindringen der Fruchtfliege in die Wohnung, wenn die Fenster lange offenstehen und der Geruch aus der Küche die Fruchtfliegen anzieht. Da der weltweite Handel mit Obst das Fundament für den Einzug der Fruchtfliege in die Supermärkte ist, wird nach dem Einkauf das Obst nicht offen hingestellt, sondern im dafür vorgesehenen Obst Kühl Fach des Kühlschranks gelagert. Das Arbeiten mit solchen präventiven Maßnahmen macht das nachträgliche Entsorgen der Fruchtfliege, die in der freien Natur auf dem Komposthaufen zur schnellen Zersetzung der Bio Masse durchaus einen Sinn hat, unnötig.